Mittwoch, 29. Mai 2024
Notruf: 112

Feuerwehr vertilgt 500 Eier

Traditionsveranstaltung mit neuen Konzept
500 Eier sowie 5 kg Speck und rote Wurst sind beim traditionellen Eierschmaus der Freiwilligen Feuerwehr Hüttenberg in die Pfannen gewandert. Nach mehrjähriger Pause erstmals mit geänderten Konzept. Nach der Coronapause wollte die Feuerwehr diese Tradition wieder aufleben lassen. Allerdings gab es erstmals keine Haus-zu-Haus-Sammlung der Eier.

Wann genau die Tradition des Hüttenberger Eierschmauses tatsächlich genau angefangen hat, weiß niemand der heutigen Beteiligten mehr genau zu sagen. Die Tradition begann nach dem 2. Weltkrieg. Die Bürger bedankten sich bei ihrer Feuerwehr durch Ei- und Wurstspenden für die geleisteten Einsätze. Zu dieser Zeit hatte jeder im Dorf Hühner und schlachtete selbst, damit waren die Spenden für jeden erschwinglich. Fest steht, dass die Feuerwehrleute sich dazu immer am ersten Werktag nach dem Osterfest treffen.

Dass diese Veranstaltung nach wie vor sehr beliebt ist, zeigt sich daran, dass man über 80 Gäste im Feuerwehrhaus begrüßen konnte. Neben den Mitgliedern der Einsatzabteilung mit ihren Familien, kamen auch zahlreiche Gäste aus der Hüttenberger Kommunalpolitik, allen voran der 1. Beigeordnete der Gemeinde Rudi Weber. Alle liesen sich den Traditionsschmaus schmecken, den der Küchentrupp der Feuerwehr zubereitete.

Danke an Fischer`s Hofladen, den zahlreichen Helfern und den Gästen. Wir hoffen, es hat euch allen geschmeckt