Samstag, 22. Juni 2024
Notruf: 112

Zahlreiche Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung

Der 1. Vorsitzende der mit 626 Mitgliedern großen Freiwilligen Feuerwehr des Ortsteiles Hüttenberg, Christoph Rehorn, begrüßte bei der Jahreshauptversammlung besonders Bürgermeister Christoph Heller, den 1. Beigeordneten Rudi Weber, Friedel Mehlmann vom Vorstand des Feuerwehrverbands Wetzlar, Gemeindebrandinspektor (GBI) Björn Jung, Ehrenmitglied Dieter Böck und Verbands-Jugendfeuerwehrwart Reiner Jüngst sowie die zu ehrenden Mitglieder.

Bürgermeister Christoph Heller sprach bei seinem Grußwort, er habe mit der Fertigstellung des Gerätehaus-Anbaus schon in diesem Herbst gerechnet. Das habe sich leider stark verzögert, der Beginn der Rohbauarbeiten soll nun im Februar 2019 sein. Er lobte das Engagement in der Feuerwehr, insbesondere die Kinder- und Jugendarbeit. Ein großer Dank ging auch an die Einsatzabteilung. GBI Björn Jung sprach ebenfalls seinen Dank für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr und überbrachte die Grüße des Wehrführerausschusses. Friedel Mehlmann grüßte seitens des Feuerwehrverbandes Wetzlar. Er bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit dem Feuerwehrverband und wünschte der Versammlung einen harmonischen Verlauf.

Nach den Grußworten gab es durch Leiterin Anja Spahn den Vortrag des Jahresberichtes 2018 der Mini-Feuerwehr Hüttenberg, gefolgt durch den Jahresbericht der Jugendfeuerwehr durch Jugendfeuerwehrwart Dominik Weber. Schriftführer Eckhard Römershäuser verlas den Jahresbericht 2018 des gesamten Vereines. Die Höhepunkte des vergangenen Geschäftsjahres waren der Besuch des Weltcup-Skispringens in Willingen, das traditionelle Eierbacken nach Ostern, die Mehrtages- Familienfahrt in der Zeit vom 31. Mai bis 4. Juni in das österreichische Mayrhofen mit vielen interessanten Programmpunkten und der große Tag der offenen Tür rund um das Hüttenberger Gerätehaus am 24. Juni mit hunderten Besuchern.

Wehrführer Eike Kroganski berichtete über das Jahr in der Einsatzabteilung: Diese besteht aus 56 Frauen und Männern. In der Mini-Feuerwehr sind 24 Jungen und Mädchen, in der Jugendfeuerwehr 9 Mitglieder und in der Alters- und Ehrenabteilung 8 Mitglieder. Die Blauröcke wurden seit November 2017 zu 40 Einsätzen mit insgesamt 889 Einsatzstunden alarmiert und hatten eine Fülle sonstiger Verpflichtungen, Übungen und Lehrgänge zu absolvieren. Alleine 2.369 Stunden lang engagierten sich die Feuerwehrleute in ihrer Fortbildung.

Nach dem Kassenbericht von Kassiererin Sabine Viehmann wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Klaus Kummer bleibt noch ein Jahr Kassenprüfer. Dennis Althen wurde als zweiter Kassenprüfer vorgeschlagen und einstimmig für zwei Jahre gewählt.

Für die Vorstandswahlen wurde Manfred Adam als Wahlleiter berufen. Er sagte, dass die Vorstandsarbeit in der Hüttenberger Feuerwehr viel Zeit beanspruche und bedankte sich unter dem Beifall der Anwesenden dafür. Die anwesenden 65 stimmberechtigten Mitglieder wählten Christoph Rehorn zum 1. Vorsitzenden, Timo Schmidt zum 1. Kassierer, Dieter Althaus zum 2. Kassierer, Eckhard Römershäuser zum 1. Schriftführer, Nico Mehlmann zum 2. Schriftführer, Sabine Viehmann zur Vertreterin der Frauenabteilung, Dominik Weber zum Jugendfeuerwehrwart, Friedel Mehlmann zum Vertreter der Altersabteilung, Anja Spahn zurLeiterin der Minifeuerwehr, Eric Schindler zum Beisitzer mit der Funktion Gerätewart sowie Michael Kranert und Joachim Viehmann zum Beisitzer. Vorsitzender Rehorn bedankte sich bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Dennis Althen und Benjamin Kummer für die geleistete Vorstandsarbeit in den vergangenen Jahren. Schon sehr lange im Vorstand ist Sabine Viehmann: Seit 1988 Frauensprecherin, danach Kassiererin und jetzt wieder Frauensprecherin. Sie erhielt als kleines Dankeschön einen Wurstkorb. Friedel Mehlmann vom Feuerwehrverband Wetzlar überreichte ihr für 30 Jahre Vorstandsarbeit das Ehrenkreuz in Silber vom Nassauischen Feuerwehrverband. Nicole Joo erhielt für Ihre Verdienste um die Jugendfeuerwehr von Reiner Jüngst die Florianmedaille der Hessischen Jugendfeuerwehr in Bronze. Walter Zörb und Hans Walter Engel erhielten die Goldene Vereins-Ehrennadel für deren 50jährige Mitgliedschaft. Die Silberne Vereins-Ehrennadel für 25 Jahre ging an Oliver Senft, Klaus Peppler, Christian Olbrich, Eike Pascal Kroganski, Sybille Haussner, Tim Mehlmann, Rosemarie Faber und Elsbeth Böck. Vorsitzender Rehorn gratulierte allen und bedankte sich für die langjährige Treue.

Bei zwei Enthaltungen und mit 63 ja-Stimmen wurde beschlossen, 2020 wieder eine Mehrtages-Familienfahrt zu planen. Die Tagesfahrt 2019 wird voraussichtlich nach Bonn führen. Die Jahreshauptversammlung 2019 ist wegen einer Großveranstaltung mit dem 9. November 2019 eine Woche früher als üblich geplant.